Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Zeitgefühl-Management - Hilfe, ich brauche eine Uhr?
#1
Hallo zusammen!

Ich durfte nun endlich heute meinen ersten Tag auf der neuen "Arbeitsstelle" antreten, nun ja, so in etwa. Ist alles kompliziert, und ich will versuchen, mich nicht in Details zu verlieren...
Jedenfalls hatte ich einen Termin, und den habe ich - natürlich - mal wieder total überzogen. War ja auch kein Wunder (für mich), denn im ganzen Büro in dem wir sassen, gab es keine einzige Uhr (ausser auf dem PC/Handy).
Nun weiss ich, dass ich kein Zeitgefühl habe, und daher mit Uhr besser funktioniere. Ich weiss auch, dass eine analoge Uhr das Beste ist. Ich weiss aber auch (seufz), dass ich Armbanduhren nicht leiden kann. Ich mag es nicht, irgendwas ums Handgelenk zu tragen, das stört mich einfach. Nun, einen Wecker oder eine Taschenuhr immer dabei haben und prominent platzieren, damit ich drauf schauen kann, das fühlt sich für mich unhöflich an und sähe wohl auch irgendwie bescheuert aus.

Jedenfalls brauche ich eine Uhr. Aber eben eine, die mich taktil nicht stört und nicht riesig ist, damit das Gegenüber nicht dauernd das Gefühl hat, ich würde denken ich hätte noch wichtigeres zu tun.

Wie löst ihr das? Habt ihr Vorschläge? Wo könnte man eine Uhr "einbauen", so dass sie nicht auffällt aber trotzdem im Sichtfeld ist? Sie muss ja vor mir sein, also Halskette fällt schonmal weg...

einen ruhigen Abend wünsche ich euch. :)
Folgende 2 Mitglieder dankten Nachteulchen für diesen Beitrag:
  • Emely, Linnea
Zitieren
#2
Gibt es Uhren, die man an den Jackenärmel klemmen könnte wie manche Stoppuhren?
Folgende 3 Mitglieder dankten Linnea für diesen Beitrag:
  • Emely, Revil O, Nachteulchen
Zitieren
#3
Früher gab es die Popswatch. Gibt es die noch?
Folgende 2 Mitglieder dankten Brunhilde78 für diesen Beitrag:
  • Linnea, Nachteulchen
Zitieren
#4
Was mir zuerst dazu einfällt - ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn jemand in einen Meeting etc. sagt, dass er sich einen Wecker/Uhr etc. hinstellt, um die Uhrzeit nicht zu verpassen. Ich kenne das sogar von den unterschiedlichesten Leuten .. Uniprofessoren, Beratungstermine, Geschäftsmeeting etc. und nicht nur von irgendwelchen verpeilten ADSlern.

Deshalb denke ich mir, solltest Du einfach ganz selbstbewußt eine Uhr hinstellen, wenn Du sie brauchst.

Wenn Du befürchtest, dass vielleicht zu häufiges hinschauen als unhöflich interpretiert wird, könntest Du die Uhr so platzieren, dass Du sie im Blick hast, wenn Du einen anderen Teilnehmer anschaust.
Zum Beispiel im Meetingraum, wenn Du vorne stehst und Vortrag hälst, dann z.B. eine Wanduhr auf der anderen Seite des Raumes - dann hättest Du sie die ganze Zeit im Blick, aber für die anderen Teilnehmer wäre sie im Rücken - und nicht erkennbar , ob Du nur die in der hinteren Reihe anschaust oder auf die Wanduhr.
Und wenn Du in in Deinem Büro sitzt, dann hast Du vielleicht einen höheren Schrank, auf dem Du eine Standuhr stellen kannst.. oder eben einfach eine Wanduhr aufhängst Natürlich weiß nicht, in wie weit Du es machen dürftest... oder sich die anderen Kollegen vielleicht von einer Wanduhr gestört fühlen würden oder ob Du ständig an unterschiedlichen Orten bist und eine mobile Lösung brauchst.

Vielleicht könnte auch ein Kollege auf die Zeit achten und Dir unauffällig signalisieren, wenn die Zeit zu Ende geht.. also z.B. in einem Geschäftsmeeting. Viele Meetings haben deswegen auch oft einen Art Moderator.


Mhm, und dann haben inzwischen auch viele elektrische Geräte eine Uhrenanzeige z.B. Kaffeevollautomaten, Mikrowellen etc. . oder wie wäre es mit einer Wetterstation, die Temperatur und Raumfeuchtigkeit messen und allen möglichen sonstigen Sachen anzeigen.

Vielleicht kannst Du die Uhr einfach in irgendeinen Objekt "verstecken", dass Du immer dabei hast.. z.B. ein Federmäppchen und die Uhr so platzieren, dass Du sie nur aus Deinen Blickwinkel sehen kannst.

Oh, dann gäbe es natürlich noch Wecker mit Vibrationsalarm .. oder vielleicht ein kleines Handy .. was Du in der Hosentasche platzieren könntest, wo Du vielleicht einstellen könntest, dass es alle 5 min vibriert oder so..
Revil O, marie, Nachteulchen und 1 others gefällt dieser Beitrag
Folgende 4 Mitglieder dankten Rina Oka für diesen Beitrag:
  • Nachteulchen, Revil O, Emely, Linnea
Zitieren
#5
Bei uns im Büro ist eine Uhr am PC und eine am Telefon.
Folgende 2 Mitglieder dankten Brunhilde78 für diesen Beitrag:
  • Revil O, Linnea
Zitieren
#6
Danke euch!
Ich habe mir eine Weile den Kopf zerbrochen und bin auch darauf gekommen, dass ich am liebsten eine integrierte Uhr will; zum Beispiel in meinem Notizheft, das ich eh ständig dabei habe.
Und dann sind mir bei der Internetsuche die Schwesternuhren entgegengekommen - das sind diese kleinen Dinger an einem Clip, den man sich irgendwo festmachen kann.
Aktuell habe ich noch nichts gekauft, überlege aber, die nicht mehr gebrauchte Uhr meines Kindes dafür zu nehmen und sie allenfalls fest auf den Deckel des Notizheftes zu machen.

Die Popswatches habe ich nur noch als "Retro" gefunden, einerseits als gebraucht oder bei dubiosen Seiten. Zudem waren alle Designs dermassen überladen, dass man nicht mit einem Blick die Zeit ablesen kann. Schade eigentlich...
marie gefällt dieser Beitrag
Zitieren
#7
Es gibt auch New Pop Swatch.
Zitieren
#8
Ich wollte (eigentlich ) vor längerem hier schon was zu geschrieben haben.... Hihi

Also ich würde mein Zeitgefühl , vor allem ein sog. Zeitmanagement als wirklich grottenschlecht bezeichnen.
Auch ich kann Armbanduhren nicht ab und trage diese nicht bin aber wirklich zwischendurch auf Uhrzeiten sehr angewiesen wenn ich unterwegs bin und am gleichen Tag noch einen Termin zu erledigen habe .

Auch versuche ich es meist tunlichst zu vermeiden mir an solchen Tagen wo Termine anstehen überhaupt mit irgendetwas anderen zu beginnen oder zu erledigen , selbst wenn ich davor noch mehrere Stunden Zeit dazwischen habe.
Immer mit der Sorge die Uhrzeit aus den Augen zu verlieren und somit meinen Termin zu verpassen oder aber zu spät zu kommen und somit wieder unter Streß zu stehen.

Habe ich einen Termin und muss mit Miley vorher raus bin ich sofort unter Strom weil es mir dann so vorkommt als ob Miley für alles auf einmal fünf mal so lange braucht als wie sonst.
Der Hund merkt das dann immer sofort bei mir und verhält sich somit auch anders und ist selbst dadurch unter Stress. Traurig
Zebramama gefällt dieser Beitrag
Folgende 4 Mitglieder dankten Revil O für diesen Beitrag:
  • Nachteulchen, Linnea, Emely, Brunhilde78
Zitieren
#9
Unter Strom...was sagt eigentlich bei dir Puls und Blutdruck dazu?
Bei mir reagiert der Körper.
Folgende 2 Mitglieder dankten Linnea für diesen Beitrag:
  • Revil O, Brunhilde78
Zitieren
#10
(03.11.2021 12:34)Linnea schrieb: Unter Strom...was sagt eigentlich bei dir Puls und Blutdruck dazu?


Bei mir ist er da normal.
Seit ich die Therapie mit dem Elvanse begann führe ich nebenher auch immer wöchentlich Protokoll wozu auch das tägliche Blutdruck messen gehört.

Alles immer im normalen Bereich.
Manche Tage ist er etwas höher aber nicht wirklich ein Grund sich sorgen zu machen .
Folgende 2 Mitglieder dankten Revil O für diesen Beitrag:
  • Emely, Linnea
Zitieren
#11
super. ....
Zitieren
#12
Hallo Revil O

So schlimm ist es bei mir zum Glück nicht. Es ist halt, sobald ich mich auf etwas konzentriere, dann ist Zeit für mich inexistent. Am schlimmsten, wenn ich Meetings habe. Auch in der Therapie, ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich schon überzogen habe... Ich kann dir aber auch nicht sagen, wie oft ich meine Thera schon gebeten habe, den Tischwecker so hinzustellen, dass ich auch draufsehe.

Aktuell habe ich noch keine Lösung umgesetzt, aber wir haben im Büro eine Wanduhr, und ich hab meinen Platz gewechselt, so dass ich da drauf sehe. Wenigstens etwas...
Ich gewöhne mir wohl einfach an, einen lautlosen (Vibra-)Wecker auf dem Telefon zu stellen und das dann in die Hosentasche oder den Pullover zu verstauen. Suboptimal, aber schlimm ist es im Moment eh nicht. Wir haben wenige Meetings und sind viel unterwegs im Haus (Usersupport halt), und da geht das eigentlich ganz gut.
Folgende 2 Mitglieder dankten Nachteulchen für diesen Beitrag:
  • Revil O, Linnea
Zitieren
#13
Dieses Problem kenne ich auch. Ich trage deshalb immer eine Armbanduhr. Und fühle mich immer total hilflos, wenn ich die Uhr mal vergessen habe oder sie in der Reparatur ist.
Und ich schaue dann auch ständig bei einer Sitzung und sonstigem immer wieder auf die Uhr. Ist halt ein Bisschen unhöflich aber was solls.

In der Schweiz gibt es übrigens wirklich die unterschiedlichsten Uhren. Da findest du sicher etwas, dass dir passt. Es ist halt einfach nicht so billig.
Brunhilde78 gefällt dieser Beitrag
Folgende 2 Mitglieder dankten Henuauso für diesen Beitrag:
  • Revil O, Linnea
Zitieren