Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Wie es ist, als Erwachsener mit ADHS zuleben (Kirmes im Kopf von Kathrin Weßling)
#1
Star 
Ein für mich in vielen Teilen sehr treffend geschriebener Artikel im jungen Magazin vom Spiegel (bento) von Kathrin Weßling....

...ist hier zu finden:

Click me Kirmes im Kopf


Die Autorin beschreibt in kurzen Worten ihre Gedanken und Gefühle und den Leidensweg, den auch sie (gerade als Frau) bis zur ADHS Diagnose gehen musste, vom Selbsthass, den Selbstzweifeln, den vielen Versuchen zu funktionieren!




Sie spricht vom ständigen Gefühl, welches sie irgendwie schon immer hatte....nämlich "anders" zu sein!

Wer von uns kennt das nicht???





Und ganz am Schluss dann ihre Worte, die denen Mut machen können und sollten, die noch am "Anfang" sind.


Nämlich dass sie die ist, die so oft mutig, wild, frei, stark und stolz ist!!! Smile


Und dass sie durchaus auch hochkonzentriert arbeiten kann...eben wenn ihr sinnvoll erscheint, was sie tut!!!


Auch dass kennt sicher fast jede/r von uns, oder!? Hach
Folgende 7 Mitglieder dankten Emely für diesen Beitrag:
  • Dukeossi, Regenbogen, Linnea, Lampignon, Unkrauthexe, ComsiComsa, kannso
Zitieren
#2
Sehr gut geschrieben diese Text!
Zitieren
#3
Ich habe mir diesen Artikel (beim Forum-Aufräumen) gerade nochmal durchgelesen. Buchtraum

Also ich muss sagen, ganz vieles was die Autorin beschreibt, passt nicht nur nach wie vor noch immer auf mich selber (z.T. leider..), sondern auf wirklich viele andere innerhalb und außerhalb der ADHS-Oase, die mir gerade in den Kopf kommen.


Zum Beispiel:

- Sie fühlt sich ständig unter Strom, oft getrieben, denkt auf gefühlt 40 Ebenen gleichzeitig...halt "Kirmes im Kopf"!

- Sie sage zu oft impulsartig, was sie denkt, vergisst Dinge und Menschen, habe kein Zeitgefühl, für sie sei immer "jetzt gerade" und "immer", verliere häufig alles Mögliche, z.B. Geld, die Fassung u.v.m.
....


Der Artikel ist nicht lang und gerade für die lesenswert, die sich noch nicht oder auch nicht mehr ganz schlüssig sind, ob eine ADHS-Diagnose für sie passt oder nicht!
Folgende 2 Mitglieder dankten Emely für diesen Beitrag:
  • Dukeossi, Linnea
Zitieren
#4
Danke nochmal das du hier in diesen Thread was geschrieben hast Emely.
Selbstverständlich hatte ich ihn seiner Zeit als ich hier aufschlug und ihn gefunden hatte auch hier gelesen und ich finde diesen Artikel von dieser Autorin wunderschön geschrieben und in nicht wenigen Dingen fühle ich beim Lesen mit dieser Frau mit.

(12.03.2021 21:53)Emely schrieb: Der Artikel ist nicht lang und gerade für die lesenswert, die sich noch nicht oder auch nicht mehr ganz schlüssig sind, ob eine ADHS-Diagnose für sie passt oder nicht!
(12.03.2021 21:53)Emely schrieb: Beispiel:

- Sie fühlt sich ständig unter Strom, oft getrieben, denkt auf gefühlt 40 Ebenen gleichzeitig...halt "Kirmes im Kopf"!
(12.03.2021 21:53)Emely schrieb: Kopf"!

- Sie sage zu oft impulsartig, was sie denkt, vergisst Dinge und Menschen, habe kein Zeitgefühl, für sie sei immer "jetzt gerade" und "immer", verliere häufig alles Mögliche, z.B. Geld, die Fassung u.v.m.

Also diese Beispiele treffen auf mich schon mal zu und begleiten mich auch irgendwie mehr oder weniger mein ganzes Leben. Kratz
Folgende 2 Mitglieder dankten Revil O für diesen Beitrag:
  • Dukeossi, Emely
Zitieren