Dieses Forum verwendet Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies um deine Login Daten zu speichern (sofern Du registriert und angemeldet bist) bzw. deinen letzten Aufenthaltsort (wenn nicht registriert und angemeldet). Cookies sind kleine Textdateien, die auf deinen Rechner gespeichert werden. Die von diesen Forum gespeicherten Cookies werden ausschließlich für Zwecke dieses Forums verwendet und nicht von Dritten ausgelesen. Sie stellen kein Sicherheitsrisiko für deinen Rechner dar. Cookies werden in diesem Forum auch verwendet, um die Anzeige bereits gelesener und noch ungelesener Themen zu unterscheiden. Bitte bestätige, ob Du Cookies zulassen möchtest oder nicht.


Umgang mit voreiligem Verhalten
#1
Bug 
Ich hab ab und zu voreiliges verhalten, das wohl typisch für ad(h)s ist und wollte wissen, wie ihr damit umgeht, wie ihr es in den Griff bekommt und der gleichen.

Meistens wirkt es sich nämlich schädlich as.

Wie also das Problem lösen?
Folgende 2 Mitglieder dankten Yuna Tia-heider für diesen Beitrag:
  • Linnea, Minzi
Zitieren
#2
Meinst du Impulskontrolle?

Dass du zum Beispiel jemanden ins Wort fällst?
Nicht warten kannst, bis du dran bist?
Schlechtes Timing?
Linnea und Revil O gefällt dieser Beitrag
Folgende 1 Mitglied dankten Gretchen für diesen Beitrag:
  • Yuna Tia-heider
Zitieren
#3
z.b. impulsiv eine Selbständigkeit gründen, obwohl man weiß das man zu wenig verdient um anerkannt zu werden und einem später, wen man später gesagt wird, das man so wenig verdient, das das als Hobby zählt.

Oder man eine anzeige bei der Polizei bekommt, weil man jemanden im Internet beleidigt hat.
Folgende 1 Mitglied dankten Yuna Tia-heider für diesen Beitrag:
  • Minzi
Zitieren
#4
Das scheint mir schon etwas komplexer bei dir zu sein.

Normalerweise mache ich das, was wir beim Spielen (Singen und Theater) immer machen.
Fünf tiefe Atemzüge.

Eine Selbständigkeit zu gründen, auch wenn es dann nur "Liebhaberei" ist, ist ja nicht so verkehrt,
aber man braucht eben auch einen "Brotberuf". 
Wichtig ist, dass man da die richtigen Ratgeber hat.

Meine Tochter schreibt immer Listen mit "Vor- und Nachteilen".

Aber zu vermeiden, jemanden im Internet zu beleidigen? Da könnten eine paar tiefe Atemzüge schon 
reichen, bevor man es absendet.

Was gibt's sonst noch?
Mein Mann sagt immer "später" oder "da muss ich noch mal drüber schlafen" usw.
Ich bin sicher, dass hat er bei der Psychotherapie gelernt, die er mal gemacht hat.

Ich überlege manchmal zu lange, dann ist es oft zu spät.
Spontan sein oder besonnen, das ist gar nicht so einfach.
Revil O und Linnea gefällt dieser Beitrag
Folgende 2 Mitglieder dankten Gretchen für diesen Beitrag:
  • Minzi, Emely
Zitieren
#5
Etwas dass mich sehr geholfen hatte, ist etwas dass ich ein Buch von Lynn Weiss gelesen habe: Impulsivität ist zwar ohne zu denken, aber nie ohne zu fühlen... Also, wenn ich mich auf das achte was ich fühle, oder auch danach zurückschaue, was da los war, lerne ich auch mit der Zeit kniffigen Angelegenheiten zu merken, oder merken dass ich mich langsam ärgere, oder langsam gestresst werde.

Je früher ich es merke (und es braucht einfach Übung, immer wieder bei sich zu schauen, sich wahrzunehmen), je besser kann ich gegensteuern. Auch merke ich auch rascher wenn mich etwas stört und kann es sagen, ohne dass ich halt zu viel geschluckt hatte und dann recht ausraste.

Auch mit der Zeit kenne ich meine Wundepunkten, also, was mich rasch zu reagieren bringt. Auch mit der Zeit, merke ich dass ich zu aufgewühlt bin und dass es besser ist mal zu schweigen.

Sonst wenn es um Projekten geht, tue ich oft 1 Nacht darüber schlafen, oder warte ich noch 1 Woche und dann ist die Sache nicht mehr spannend...
Linnea gefällt dieser Beitrag
Folgende 3 Mitglieder dankten Unkrauthexe für diesen Beitrag:
  • Zebramama, Minzi, Emely
Zitieren
#6
Länger Pause ist eigentlich das beste, aber nicht immer machbar uns teilweise sehr schwierig.

Gestern habe ich das gleiche eis beim Drive in genommen wie mein Bruder, weil es schnell gehen musste und dann wäre das andere eis doch besser gewesen. Ich hab zusätzlich Schwierigkeiten mich zu entscheiden, wenn mehrere auseahlmöglichkeiten besten und man sich für eine bestimmte Anzahl nur entscheiden kann.
Zitieren
#7
ich finde, das ist erstmal ganz normales adhs-verhalten. zu mir jedenfalls gehört es wie mein schnelles mundwerk,was du beschreibst, juna.

jede woche mindestens ein beispiel, gestern eins, heute wieder eins: ich bekomme ein schönes event vorgeschlagen, gucke in den kalender, habe in der woche schon zwei termine, sage aber trotzdem zu :(.

da mir sowas halt andauern passiert, ist meine strategie, den jeweiligen gegenüber, wenn ich aus der situation raus bin, manchmal am folgetag,  freundlich zu kontaktieren, mich zu entschuldigen, dass ich zu impulsiv gehandelt habe, aber mich umentschieden habe und gut ist :).

meine selbstständige berufstätigkeit habe ich auch so begonnen, von heute auf morgen, ohne konzept, aus dem bauch sozusagen, weil ich genau DAS machen wollte, selbstständig arbeiten. und WAS ich dann alles verschiedenes gemacht habe, das hat die zeit gebracht.

will sagen, das von dir beschriebene "habe" ich auch, geht auch mit medikation nicht weg, kann aber gut damit leben, weil ich mich für dieses hin und her mit anderen leuten nicht mehr schäme.
Revil O gefällt dieser Beitrag
Folgende 2 Mitglieder dankten marie für diesen Beitrag:
  • Minzi, Unkrauthexe
Zitieren
#8
zumindest die ganz dummen Entscheidungen sollten weggehen.
Mir war ja klar, das es zu 99,99% mit der Selbständigkeit nicht klappt und habe einfach beschlossen es trotzdem zu versuchen.

Mag an meiner angsstörung liegen, wegen der ich krankgeschrieben bin, aber ich habe Angst Entscheidungen mit richtig schlimmen Konsequenzen zutreffen, wider besseren Wissens.
Zitieren
#9
(17.06.2020 19:02)Yuna Tia-heider schrieb: zumindest die ganz dummen Entscheidungen sollten weggehen.
Mir war ja klar, das es zu 99,99% mit der Selbständigkeit nicht klappt und habe einfach beschlossen es trotzdem zu versuchen.

ich getrau mich jetzt mal ganz pragmatisch, bei allem Respekt, liebe Yuna :)
  1. Auch die ganz dummen Entscheidungen "gehen nicht weg", wenn Du sie weiter triffst. Verhaltenstherapie, Medikation, Training können Dir vllt. helfen ... und das was Gretchen riet :)
  2. Du stehst hier im Forum als Schriftsteller*in beschrieben und signierst mit Deiner Videokunst. Du BIST in meinen Augen eine Künstlerin und wenn Du was angemeldet hast, trotzdem, was Du oben schreibst, zeugt das für mich von MUT und dem unbedingten Drang, Dich selbst zu verwirklichen. Du hattest anderswo mitgeteilt, dass Du Gelderwerb-Arbeit hast -》also arbeite therapeutisch an Deiner Angst und für Dein Selbstwertgefühl :) Ich glaube nicht, dass das eine impulsiv und falsche Entscheidung war sondern eine ganz bewusste, um Dich selbst herauszufordern -》und  nun beweise Dir und der Welt, was Du drauf hast ... Du spürst es doch, dass Du was drauf hast, das spüre ja selbst ich hier draußen :)
Revil O gefällt dieser Beitrag
Folgende 2 Mitglieder dankten marie für diesen Beitrag:
  • Minzi, Yuna Tia-heider
Zitieren
#10
@Marie
Von meiner Familie bekomme ich weit aus weniger lob. Meine Brüder bekommen mehr lob.
Zitieren
#11
Was deine Familie meint hat nicht viel mit was du bist... Vielleicht ist dein Bruder "normal" und entspricht die Erwartungen deine Eltern, aber wie du bist, ist genau so gut, auch wenn es ihnen nicht passt.

Ich habe auch ein Bruder der einfach "normal" ist, in der Schule hat er gepasst, bei die Eltern auch und bekam der Eindruck, ich sei ein Missgeburt, er sei so viel besser.

Aber ich habe mein Weg gefunden, ein ganz andere als er und damit bin ich zufrieden. Meine Mutter bewundere auch mein Mut mal ganz anders zu leben wie es sonst "normal" ist.

Es gibt hier eben eine Art zu sein dass viele Menschen meinen, es sei der einzige richtige. So was stimmt doch nicht! Es gibt sehr viel verschiedene Menschen und sehr verschiedene Art zu sein und zu leben die alle gut sind.

Impulsivität ist eine Eigenschaft der auch gute Seiten hat. Wer du damit vor allem Problemen hast, weil es Menschen gibt die dich dafür kritisieren: Es ist nicht schlimm und was sie sagen ist blöd.
Wenn du selber damit im Schwierigkeiten gerät, kannst du dann ja probieren, üben damit du vielleicht weniger immer wieder im Kacke gerät, aber es verschwindet nicht ganz und danach gibt auch Akkzeptanz eine Linderung. So bald du es annehmen kann dass es nun zu dich gehört, begegnest du vielleicht deine Verhalten ehe mit eine Schmulzen "ach ja, so bin ich" als mit dich über dich ärgern.
Folgende 1 Mitglied dankten Unkrauthexe für diesen Beitrag:
  • Minzi
Zitieren
#12
(18.06.2020 07:10)Unkrauthexe schrieb: Vielleicht ist dein Bruder "normal" und entspricht die Erwartungen deine Eltern, aber wie du bist, ist genau so gut, auch wenn es ihnen nicht passt.

Von meinen Brüdern ist einer Hyperaktiv.
Zitieren
#13
Und du? Bist du ehe Hypo?
Zitieren
#14
(18.06.2020 09:08)Unkrauthexe schrieb: Und du? Bist du ehe Hypo?

ja.
Zitieren
#15
Ja, hypo passen eben oft weniger in der Muster, aber stören auch weniger... Langsam, ruhig zu sein ist nicht im Mode, aber ich finde es doch gut!
Folgende 2 Mitglieder dankten Unkrauthexe für diesen Beitrag:
  • Minzi, Brunhilde78
Zitieren
#16
Nabend Hut
(17.06.2020 15:45)Yuna Tia-heider schrieb: Ich hab ab und zu voreiliges verhalten, das wohl typisch für ad(h)s ist und wollte wissen, wie ihr damit umgeht, wie ihr es in den Griff bekommt und der gleichen.
Ich kenne dieses "voreilige Verhalten" nur zu gut, wenn mir jemand was erzählt und ich glaube zu wissen was Er/Sie mir erzählen will fall ich Ihm/Ihr schnell mal ins Wort um Ihm/Ihr zu signalisieren das ich schon weiß was Er/Sie mir sagen will, es bedarf keiner weiteren Erklärung...

Wie ich damit umgehe?
Denk
na eigentlich sind mir die meisten Menschen egal und ich finde mein Verhalten richtig/gerechtfertigt weil ich mir keine ewigen Erklärungen/Lebensgeschichten anhören will, einige Arbeitgeber konnten damit nicht umgehen, die hörten sich gern reden, aber die waren mir dann auch schnell egal.
Zitat:Meistens wirkt es sich nämlich schädlich as.
Nun ja, ich finde es nur "schädlich" wenn Menschen mit reingezogen werden die mir wichtig sind, wenn ich z.B. einer guten Freundin mal wieder voreilig ins Wort falle weil es aus mir heraus platzt Schreck da ergeben sich schonmal Henker Kryptonite Situationen Zwinkern



Ansonsten gibt es natürlich noch viele weitere Beispiele für voreiliges Verhalten, letztens kam ich mal eben auf die Idee mir noch 2 weitere Autos zu kaufen und da ein Projektauto draus zu machen welches ich mir 5min zuvor im Kopf einbildete und ausmahlte, 2Tage später hatte ich die Autos auf dem Hof stehen... nun ja angefangen habe ich das Projekt schon, wirklich Lust hatte ich aber nach sehr kurzer Zeit nicht mehr drauf, war ja auch nur so eine Idee
Zitat:Wie also das Problem lösen?

Mir sagte mal einer:
"immer erstmal eine Nacht drüber schlafen"
aber wer hat schon so viel Zeit :D


Gruß Matze
Emely und Revil O gefällt dieser Beitrag
Folgende 1 Mitglied dankten Matze für diesen Beitrag:
  • AngeLa
Zitieren
#17
(17.06.2020 19:02)Yuna Tia-heider schrieb: zumindest die ganz dummen Entscheidungen sollten weggehen.
Mir war ja klar, das es zu 99,99% mit der Selbständigkeit nicht klappt und habe einfach beschlossen es trotzdem zu versuchen.

Bei vielen Entscheidungen weiß man doch eh erst viel später, ob sie sich wirklich nachteilig auswirken und aus vielen "Gehversuchen" lernen wir doch dann erst.

Gewisse (sogenannte) Lerneffekte werden ganz sicher auch bei Dir eintreten. Vielleicht nimmst Du es nur nicht gleich als solche wahr oder bist leider so negativ gepolt durch mangelnde Anerkennung aus Deiner Herkunftsfamilie!?

Es mit einer Selbstständigkeit zu versuchen, empfinde ich persönlich als fast nie verkehrt und sie dann doch wieder abzumelden, falls es dann nicht so gut funzt, ist eigentlich auch nicht wirklich wild und eine Möglichkeit.

Denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt...oder so.. Happy


(18.06.2020 11:38)Unkrauthexe schrieb: Ja, hypo passen eben oft weniger in der Muster, aber stören auch weniger... Langsam, ruhig zu sein ist nicht im Mode, aber ich finde es doch gut!


Hmm, wie meinst Du das, dass Hypos weniger in Muster passen?

Stören kann durchaus auch ein viel zu langsames Agieren im Alltag oder besonders im Berufsleben, so wie es andere auch sehr nerven kann, wenn man viel zu schnell für sie ist. Dann heißt es auch mal rasch, man "verderbe damit die Preise"... KA
Folgende 2 Mitglieder dankten Emely für diesen Beitrag:
  • Revil O, Brunhilde78
Zitieren